Warum Seemannstod?

Ahoi Seebräute & Seemänner,

 

um den Seemannstod-Blog zu entjungfern, möchte ich Euch die Frage beantworten, die Ihr mir in den Tagen nach Release der Marke am häufigsten gestellt habt: Wie kam es dazu, dass du deine eigene Marke gegründet hast und warum der Name Seemannstod?

 

Nun, angefangen hat es damit, dass ich eigentlich nur kleine, unkomplizierte Motive zeichnen wollte, die ich mir als Hobbytätowierer selbst hätte stechen können. Die Prämisse lautete, möglichst viel Aussage in möglichst wenige Linien zu packen. Schaut man sich meinen rechten Arm an, erkennt man meine Vorliebe für traditionelle Seefahrtsmotive und so entstand das Untergangs-Motiv: Sarg, tosendes Meer, Unwetter und der Schiffsuntergang. Sofort verliebte ich mich in dieses Motiv, was mir bei meinen bestimmt 5.000 Zeichnungen zuvor in meinem Leben noch nie so passiert ist. Endlich hatte ich mein Meisterstück abgeliefert, simpel und doch ausdrucksstark. Ein Name musste her, vielleicht ließ sich dieser in das Tattoo mit einarbeiten. Sofort schoss mir der Seemannstod durch den Kopf, denn das war schließlich die Quintessenz dessen, was auf dem Bild zu sehen war. Schickes Motiv, passender Name, ich konnte zufrieden einschlafen und freute mich auf eine Tätowiersession am nächsten Tag.

 

Dass aus dieser Idee schließlich mehr wurde, als nur das, entschied sich wortwörtlich im Schlaf. Ein unterbewusster Gedankenprozess kam in Gang und so war am nächsten Morgen der Entschluss gefasst, daraus eine ganze Marke zu entwickeln. Seemannstod Klamotte & Bartöl sollte mein Baby werden. Die nächsten Wochen erlebte ich wie im Flow, ich lebte nur noch für diese eine Idee und so kann ich nach einem Monat stolz darauf zurückblicken, was seit der entscheidenden Nacht daraus geworden ist. Rückblickend war es nicht nur damals wohl Schicksal und ich bin dankbar für jede wirre Reise auf dem Weg, hin zu Seemannstod.

 

Wenn ihr weitere Fragen zum Enstehungsprozess von Seemannstod habt, lasst sie mich in den Kommentaren wissen, ich werde sie Euch gerne beantworten.

 

Bis dahin, Ahoi & beste Grüße, Nils

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Tshirtzusammenlegeprofi (Sonntag, 11 Dezember 2016 15:49)

    Simoel, aber geil!